Die Rechen-Schule im Studienkreis
 
 

Gratis-Materialien


Rechenschwäche?
Unsere Broschüre mit Informationen zur Rechenschule im Studienkreis können Sie hier herunterladen:

PDF-Datei, 1 MB



E1ns, 2wei und 3rei. Schreiben und Rechnen machen stark!

Die "E1ns, 2wei und 3rei" des Studienkreises ist eine Zeitschrift für Experten, die sich beruflich mit den Themen Lese-Rechtschreib-Schwäche, Rechenschwäche und Aufmerksamkeitsstörungen auseinandersetzen.

Unsere aktuelle Ausgabe können Sie sich hier als PDF-Datei herunterladen: Best of E1ns, 2wei und 3rei (1,8 MB)

Die älteren Ausgaben der "E1ns, 2wei und 3rei" finden Sie in unserem Archiv.



Das Zahlenposter

Das Zahlenposter liegt in unseren Rechen-Schulen für Ihr Kind bereit - solange der Vorrat reicht. Kommen Sie einfach vorbei und lernen Sie uns kennen.

Wo Sie die nächstgelegene Rechen-Schule finden, sehen Sie in unserer Standortsuche.


Finden Sie hier die Rechen-Schule in Ihrer Nähe:

PLZ oder Ort eingeben
  

 

Gratis-Ratgeber zum Thema LRS und Rechenschwäche

> weiter



© Studienkreis 2017, Impressum | Datenschutz
Die Tests zur Feststellung einer Rechenschwäche werden von qualifizierten Fachkräften in den Rechen-Schulen durchgeführt. Sollte bei Ihrem Kind eine solche Lernschwäche festgestellt werden, können Sie gemeinsam mit den Experten die Planung der individuellen Förderung besprechen.

Die Rechen-Schulen im Studienkreis fördern Kinder mit besonderen Problemen und Schwierigkeiten beim Rechnen und Zahlenverständnis. Im Mittelpunkt steht die gemeinsame Aufarbeitung von individuellen Fehlern. Inhaltlich werden der Zahlenbegriff, das Zahlensystem sowie das Verständnis der vier Grundrechenarten aufgearbeitet. Ergänzend dazu werden Übungen und Spiele zur visuellen Wahrnehmung und zum räumlichen Denken durchgeführt.
Jeder zweite Grundschüler hat Schwierigkeiten sich zu konzentrieren, haben Befragungen von Eltern gezeigt. Die Konzentrationsfähigkeit spielt auch bei dem Erlernen von Lesen, Schreiben und Rechnen eine große Rolle. So gehen Lernschwierigkeiten nicht selten mit Konzentrationsschwächen einher. Betroffenen Kindern sollte deshalb so früh wie möglich geholfen werden, damit sich schlechte Schulnoten gar nicht erst festsetzen.